Umweltgerecht entsorgen

Baumischabfälle

oder auch Mischabfall fällt häufig bei Tätigkeiten wie Entkernungen, Neubauten und Umbauten an und natürlich auf Baustellen jeglicher Art.
Baumischabfall ist wie es der Name schon sagt kein reiner Abfall, sondern eine Mischung aus Abfällen die mineralisch oder auch nicht mineralisch sein können. In den meisten Fällen besteht Baumischabfall aus reinem Bauschutt gemischt mit Metall, Sperrmüll, Plastik und Glas. Durch diese Durchmischung ist Baumischabfall relativ schwer zu trennen und in der Entsorgung teurer als reiner Baumischabfall. Folgende Materialien können zusätzlich zu den davor genannten Abfällen über unsere Baumischabfallcontainer entsorgt werden:

Tapeten und Tapetenreste
Kabel , Kabelreste und Plastikrohre
Holz, Holzabschnitte und Späne
Styropor, Isolierung und Dämmstoffe
Kunststoffe und Gegenstände aus Plastik
Gipsreste, Gipsplatten und Rigipsplatten
Altmetall und Schrott
Türen und Fenster

Bitte entsorgen Sie über unsere Baumischabfall-Container nur feste Stoffe und keine Flüssigkeiten.
Des weiteren müssen Abfälle wie Dachpappe oder Schadstoffverunreinigte oder belastete Abfälle wie Asbest oder Lacke und Farben über spezielle Container entsorgt werden. Diese sind kein Baumischabfall. Sollten Sie Spezialabfälle haben, sprechen Sie uns bitte wegen einem gesonderten Angebot an.

Reiner Bauschutt

entsteht meistens auf Baustellen, auf denen Gebäude abgetragen werden, Wände abgebaut werden oder auch einfach nur ein Fundament entsorgt werden soll.
Wie der Name schon sagt, ist der reine Bauschutt nicht durchmischt, sondern in seiner Beschaffenheit sehr ähnlich, zu reinem Bauschutt gehören:

Ziegelsteine, Mauerwerk und Mauern
Straßen bzw. Straßenbruch
reiner Beton ohne Bewährung z.B. bei einem Fundament
Wandfliesen, Bodenfliesen oder Kacheln samt Mörtel
Dachziegel, Tonziegel, Betonziegel
Mörtel- oder Putzreste
Waschbecken und Kloschüsseln aus Keramik


Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Bauschuttcontainer zu entsorgen:
Holz
Glas
Putz
Kunsstoffe
Metall
Sperrmüll
Belastete Erde

Sperr Müll

Von Sperrmüll oder einer Sperrmüllentsorgung spricht man im Regelfall, wenn es darum geht sperrige Haushaltsgegenstände wie Tische, Schränke, Stühle oder Couchen fachgerecht zu entsorgen. Diese Art der Entsorgung trifft vor allem Dinge die wegen ihres Umfangs oder ihres Gewichts nicht in öffentlichen Mülltonnen eingefüllt werden dürfen und können. In einem größeren Umfang entsteht Sperrmüll z.B. bei Tätigkeiten wie Wohnungsauflösungen, Kellerauflösungen und Kellerentrümplungen. Bitte achten Sie darauf, dass Geräte wie Fernseher, Monitore oder Kühlschränke nicht zum Sperrmüll zählen. Nachfolgend nennen wir Ihnen einige Dinge, die in unsere Sperrmüllcontainer eingefüllt werden können:

Möbel und Einrichtungsgegenstände wie Schränke,
Couchen, Betten
Sperriger Hausrat und Küchen
Regale und Schränke

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Sperrmüllcontainer zu entsorgen:
Sonderabfälle wie Asbest oder Dachpappe
Elektrogeräte wie Kühlgeräte, Fernseher oder Drucker
Bildschirme
Leuchtstofflampen
Bauabfälle

Boden und Erden

Abfall wie Boden oder Erdaushub entsteht in der Regel, wenn etwas ausgeschachtet oder ausgegraben wird. Der klassische Bodenabfall oder Erdaushub entsteht bei der Gartenarbeit oder wenn Häuser gebaut werden (Fundament) oder die Medienanschlüsse hergestellt werden. Gerade bei Fundamentherstellungen oder beim Vorbereiten des Kellerbau entstehen oft riesige Mengen an Erdaushub der dann kostenlos und schnell entsorgt werden muss. Die dann anfallenden Erdarten reichen von Lehmboden, Tonboden, Kies oder auch Sandboden und können über uns alle zum einheitlichen Preis entsorgt werden. Bitte achten Sie darauf, dass verunreinigte oder mit Abfällen durchsetzte Erde sowie kontaminierte Erde (mit z.B. Öl gemischt) nicht als normaler Erdabfall gilt und gesondert entsorgt werden muss. Nachfolgend nennen wir Ihnen einige Erdarten, die in unsere Container für Erde und Boden eingefüllt werden können:

Sand und Sandboden
Lehmboden und lehmige Erde
Ton und Tonböden
Kies und grobkörniger Sand

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Container für Erde und Boden zu entsorgen:
Erden und Böden die mit anderen Abfallen stark verunreinigt sind
kontaminierte wie z.B. ölhaltige Erden

Garten Abfälle

Zu den Gartenabfällen zählen vor allem Laub, Rasen- und Grünschnitt sowie Äste und Wurzeln, also im Regelfall das, was einem bei der Gartenarbeit so in die Quere kommt und dann entsorgt werden muss. Bei Blättern, Nadel, Ästen, Kienäpfeln und Co. ist die Entsorgung völlig unproblematisch, lediglich bei Ästen und Wurzeln mit einem Durchmesser von mehr als 15 cm (in etwa so dick wie ein Männer Oberarm) kann man nicht mehr von Gartenabfall sprechen und muss diese gesondert entsorgen. Achten Sie also bitte darauf, dass Ihre Gartenabfälle diesen Normen entsprechen, damit wir diese unproblematisch dem Entsorgungsweg zuführen können.
Was gehört alles zu Gartenabfällen?

Äste von Bäumen und Sträuchern
Laub und Nadeln von Sträuchern und Bäumen
Äste und Wurzeln mit einem Durchmesser von unter 15cm
Schnittgut wie Rasen oder Rasenabfälle
Unkraut

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Gartenabfall zu entsorgen:
Holz wie z.B. einen Jägerzaun
Bauhölzer
Äste und Wurzeln die einen dickeren Umfang als 15cm haben
Biomüll wie organische Reste des Haushaltsmülls (Eier, Kartoffelschalen etc.)

Altholz, Bauholz und Abbruchholz

Bauholz und Abbruchholz sind fast alle Formen von Holzabfällen die im Privat-, Gewerbe- und Baubereich anfallen können. Dazu zählen unter anderem Möbelholz, Europaletten, Holzvertäfelungen, Fußböden aus Holz, Spanplatten oder auch Holzpaneele. Zu beachten ist, dass Holz mit Teerpappeanhaftungen, Fensterholz oder auch Palisaden und Jägerzäune nicht zu Altholz oder Bauholz zählen, da diese Hölzer entweder stark behandelt oder Kesseldruckimprägniert sind und somit leider zum Sonderabfall zählen und nicht normal entsorgt werden können. Altholz, Bauholz und Abbruchholz können gern über unsere Container entsorgt werden und werden danach in den zahlreichen Holzkraftwerken im Umland der 100% Verwertung zugeführt werden.
Was gehört in einen Container für Altholz, Bauholz und Abbruchholz?

Balken und Bretter aus Holz
Furnierholz
Paletten und Europaletten
Holzkisten und Holzschnittreste
Möbel und Türen
Holzpaneele und Stuck aus Holz

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Altholz, Bauholz und Abbruchholz zu entsorgen:
Garten und Jägerzäune aus Holz, da diese i.d.R. inprägniert und behandelt sind
Fensterholz und stark lackiertes Holz
druckimprägnierte Hölzer wie Deckenbalken etc.

Gipsabfall und Rigips Entsorgung

Gipsabfälle entstehen in Privathaushalten und auf Baustellen in der Regel dann, wenn Trennwände aus Gipskartonplatten (Rigips) verwendet werden. Dabei entstehen fast immer Reste, die nicht mehr verwendet werden können. Gips an sich ist kein gefährlicher Baustoff und ist ein natürlich vorkommendes Material, das in der Natur weit verbreitet ist. Aber gerade Gips und Rigips Fertigplatten sind mit Glasfasern als Armierungsmaterial versetzt und müssen deswegen als Abfall entsorgt werden. Über unseren Gips Entsorgungsdienst werden Sie Ihre Gipsabfälle schnell und günstig wieder los und können sich voll und ganz auf den Neubau, Ausbau oder die Sanierung konzentrieren.
Was gehört in einen Container für Gipsabfall und Rigips Abfälle?

Gipsreste
Gipsabfälle
Rigipsplatten
Baugips

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über den Container für Gips und Rigips zu entsorgen:
keine Plastik oder PVC
kein Metall oder Schrott
keine Erde oder Baumischabfälle
kein Bauschutt

Pappe und Papierentsorgung

Bei der Pappentsorgung und Papierentsorgung geht es darum große Mengen an Papier, Pappe und Pappkartons zu entsorgen und danach optimal dem Verwertungsprozess zuzuführen.Papier und Pappe gibt es in unterschiedlichen Qualitäten und Güteklassen und so erleichtert eine sortenreine Entsorgung den gesamten Entsorgungsprozess und dadurch können wir auch unsere sehr günstigen Preise für die Papierentsorgung halten. Bitte beachten Sie, dass recyceltes Papier die Umwelt stark entlastet und Sie bei der fachgerechten Entsorgung von Pappe und Papier etwas für sich selbst und Ihre Kinder tun.
Was gehört in einen Container für Pappe und Papier?


Büropapiere
Geschredderte Papiere
Pappkartons und Kartonagen
Verpackungen aus Pappe oder Papier
Kataloge und Werbematerialien
Zeitungen und Papierreste

Bitte achten Sie darauf folgende Dinge nicht über Pappe und Papier Container entsorgt werden können:
Papier mit Metallanhaftungen von mehr als 10%
Papier mit Teeranhaftungen
Styroporverpackungen (gesondert bei Verpackungsmaterialien)



Leistungen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen